2004 / Touren in Südtirol
     


Biker - Charly, der Autor Himself


 

der Herrn Kanzleirat

 


 

Marauder - Gerry

 
Das " Basislager " Hotel Mondschein im Eggental
 

1. Tag / 14.06.2004 / 142,5km 

Innsbruck – Blumau  – Eggen

 

Mit dem Autoreisezug ging es von Wien Westbhf. nach Innsbruck.

Achtung !! Bei der Verladung des Mopeds, sollte man das Verladepersonal unbedingt unterstützen, denn sie wissen nicht immer was sie tun! Ansonst eine tolle Sache den Urlaub gemütlich zu beginnen.Von Innsbruck aus über die alte Brenner-Bundesstraße nach Eggen im Eggental.


wo es manchmal sehr eng wird !
 

2. Tag / 15.06.2004 / 177,6 km 

Eggen - Kalterersee - Mendelpaß - Gampenjoch

 

Route: Über Obereggen und das LAVANZEJOCH (1808m) nach Cavalese - SAN LUGANOPASS nach Auer und Tramin zum Kalterersee. Von Kaltern hinauf zum MENDELPASS (1363m) - nicht sehr anspruchsvoll zu fahren - vorbei am Lago Smeralda zum GAMPENJOCH (1518m) - auch nicht schwierig, aber schön zu fahren.

Kalterersee Mendelpaß
Gerry juckt die Gashand Gampenjoch

Beim Tanken in Lana passierte " Es " !

Kanzleirat stellt das Moped am Seitenständer ab, dieser klappt wieder zurück und Ernstl küsst zwischen Hausmauer und  Moped  den Asphalt. Resultat : Helmvisier gebrochen, Windschild  gebrochen.  Ernstl  kann jedoch mit großen Schmerzen weiterfahren - nach Meran ins Spital.

Diagnose: Schulterluxation links.

Ein zäher Bursche unser Freund, wir fahren langsam zurück ins Eggental.

 

3. Tag / 16.06.2004 / 141,5 km 

Eggen - Karerpaß - Sellajoch - Kastelruth - Nigerpaß

 

Route: Über Welschnofen und Karersee hinauf zum KARERPASS (1753m) - wunderschöner Ausblick auf das Massiv des " Rosengarten " mit dem versteinerten König Laurin. Weiter nach Canazei hinauf zum SELLAJOCH  (2400m) - die letzten Spitzkehren haben es bei Gegenverkehr in sich.

Abfahrt nach Wolkenstein, weiter nach St. Christina. Über Waidbruck und Tisens nach Kastelruth. Von den " Spatzen " war keiner da, daher : Kaffeepause mit vielen alten "Scheibis".

Weiter über Seis und Tiers hinauf zum NIGERPASS (1690m) - relativ leicht zu fahren - und herrliche Gegend (Teil der großen Dolomitenstraße) zurück nach Eggen.

Wenig Km gefahren, aber dafür fast keinen geraden Kilometer !

 
Kalt wars schon a bisserl am Sella Joch
am Karersee Nigerpaß
 

4. Tag / 17.06.2004 / 280,5 km 

Eggen - Pordoi Joch - Falzaregopass - Glockner - Bruck/Fusch

 

Route: Von Eggen wieder über den  KARERPASS  nach Canazei hinauf zum PORDOI JOCH      (2239m). Rast auf der Passhöhe bei herrlichem Sonnenschein und Ausblick auf die SELLAGRUPPE. Weiter über Arabba hinauf zum FALZAREGOPASS (2117m) - schöne Straße hinunter nach Cortina d`Ampezzo. Über den PASSO TRE CROCI (1809m) und Misurina See durch das Höllensteinstal ( Nationalpark Dolomiti ) nach Toblach.

Dass ich nicht wie meine Freunde in Lienz getankt hatte, sollte mir bald Kopfschmerzen bereiten. Beim Anstieg zur Franz - Josefs - Höhe leuchtete mir die Tankkontrolle wie ein Bremslicht entgegen! Den herrlichen Ausblick auf den Groß Glockner (2577m), konnte ich kaum genießen.

Daher, langsam an den noch immer hohen Schneewänden vorbei, weiterfahren. Mit dem letzten Tropfen Sprit rolle ich in Bruck - Fusch zur Tankstelle.

Die vergangenen Tourtage, wurden dann bis spät in die Nacht in einem gemütlichen "Schuppen "  mit etwas Rebensaft besprochen.

Pordoi Joch Passo Tre Croci
Falzaregopaß Groß Glockner
 

5. Tag / 18.06.2004 / 546,1 km 

Bruck Fusch - Bad Ischl -Wildalpen -Wien

 

Route: Etwas später (11,30 Uhr  - geplant war 9 Uhr) mit leichter  Katerstimmung erfolgte der Aufbruch.

Über Bischofshofen bei Hüttau ins Lammertal (Salzburger Dolomitenstraße) nach Bad Goisern bis Bad Ischl (Kaffee und Törtchen beim Zauner). Wegen Schlechtwetterfront, Fahrt durchs Salzkammergut abgebrochen und zurück über Bad Aussee und Lienz ins Gesäuse und die Wildalpen. Von Admont bis Gusswerk kein Verkehr. Im " Kurvenrausch " durch eine herrliche Gegend. Übers Gscheid nach St. Aegyd am Neuwald - Mittagspause . Weiter über den Ochssattel und Rohrer Sattel nach Hause.

gefahrene Km: 1288,2